Trans MF Landshut Devils vs. Kolejarz Opole – 21.05.2021

Trans MF Landshut Devils erleiden 36:54 Heimschlappe gegen bärenstarken Gegner aus Opole – Team erwischte schlechten Tag auf heimischer Bahn

Die Heimpremiere in der Zweiten Polnischen Liga hatten sich die Verantwortlichen der Trans MF Landshut Devils sicher anders vorgestellt, doch der Gegner am vergangenen Freitag – OK Bedmet Kolejarz Opole – erwies sich in Kombination mit zwei angeschlagenen Spitzenfahrern bei den Devils einfach als zu stark.

Zunächst begann das Rennen ausgeglichen, zur Freude der Gastgeber eröffnete Nick Skorja mit einem Heatsieg, dank einem dritten Platz von Valentin Grobauer gingen die Devils mit 4:2 in Führung. Danach holte Opole dasselbe Ergebnis, die beiden nächsten Heats endeten mit einem 3:3. Ab Heat 5 spielten die Gäste jedoch ihre Stärke aus und zogen mit zwei aufeinanderfolgenden 1:5 aus Sicht der Devils davon. Zwar konnten die Gastgeber dann nochmals auf 4 Punkte verkürzen, doch spätestens ab Heat 10 kippte das Rennen vollends zugunsten der Gäste aus Opole, die sich von da an, Heat 12 ausgenommen, jeden Heatsieg holten und shließlich mit 36:54 den Sieg nach Hause fuhren.

Eine sichere Bank für OK Bedmet Kolejars Opole war diesmal Oskar Polis, der auch in der Ekstraliga am Start ist. Er war mit 13 Zählern punktbester Fahrer des Tages, gefolgt von Jacob Thorssell mit 11 und Andrej Kudrjashow mit 10 Punkten. Das ganze Auftreten dieser Mannschaft macht klar, daß es in dieser Saison mit dem 2020 verpaßten Aufstieg klappen soll.

Auf Seiten der Devils war von vornherein absehbar, daß die beiden Topfahrer, die normalerweise immer für ein zweistelliges Ergebnis gut sind, bei diesem Rennen ein Fragezeichen darstellen würden. Kapitän Martin Smolinski war nach über einjähriger Verletzungspause erstmals wieder im Renneinsatz, und Kai Huckenbeck durch seine gebrochenenen Rippen, die er sich in der Vorwoche in Dänemark zugezogen hatte, stark gehandicapt. Dazu kam die ein oder andere Kleinigkeit, die Nerven kostete: Die zwei Minuten vor dem Start von Heat 10, das letztlich auch das Rennen endgültig drehte, beispielsweise waren quasi ein Omen. Zunächst kam Martin Smolinski gerade einmal 15 Sekunden vor dem Ende der Zeit ans Startband, da er sich nach er Ausfahrt aus dem Fahrerlager kurzfristig noch zum Biketausch entschlossen hatte. Beim ersten Startversuch ging das Band nicht hoch. In der anschließenden Wartezeit starb Nick Skorja das Bike ab, wegen Vergaserproblemen wurde auch hier ein kurzfristiger Wechsel fällig. Zwar hatte Martin sich noch einen heftigen Kampf mit Jacob Thorsell um Platz zwei geliefert und für sich entschieden, konnte Bartlomiej Kowalski aber den Sieg nicht mehr streitig machen.

Read more …

Paar Cup – Landshut – 24.10.2020

Viele Ungewissheiten standen mit der Austragung des zweiten und letzten Saisonrennens beim AC Landshut in Verbindung. Zunächst hoffte man darauf, das Rennen mit einer limitierten Anzahl an Zuschauern stattfinden lassen zu dürfen. Als die Genehmigung endlich da war, führte die ungewisse Wettervorhersage zur Verschiebung vom 10. auf den 24. Oktober. In den Tagen unmittelbar vor dem Rennen ließen dann die stetig steigenden Infektionszahlen die Sorgen der Verantwortlichen wieder anwachsen. Und letztlich,  als wäre dies alles noch nicht genug gewesen, sorgten unvorhergesehene Regenfälle am Freitag vor dem Rennen zu schwierigen Bahnverhältnissen, die eine Verschiebung des Starts von 14 Uhr auf 17 Uhr erforderlich machten.

Read more …